Wandern und Klettern

Große Vielfalt für Genießer und Sportler

Die Umgebung unseres Hauses bietet unendliche Wandermöglichkeiten für jeden Anspruch.

Einfache Touren für die ganze Familie oder anspruchsvolle Routen im Hochgebirge für ausdauernde Bergsteiger. Genießen Sie die Vielfalt der Landschaft mit klaren Bergseen, das herrliche Dachsteinpanorama, die "Wilden Wasser" oder die Wanderungen auf Almwiesen zu zahlreichen urigen Almhütten.

Für begeisterte Kletterer bietet das Dachsteinmassiv zahlreiche Klettersteige und Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

Wandertipps


Wir empfehlen: Eine Wanderung zum Duisitzkarsee oder Giglachsee oder durch die "Höll" entlang des Riesachwasserfalles zum Riesachsee. Die Auffahrt mit der Gondel oder eine Wanderung entlang des 4 Jahreszeitenweges auf die Hochwurzen sorgt für wunderschöne Urlaubserinnerungen. Bei einer anschließenden Fahrt mit dem Moutain Gokart ist Spaß für Groß und Klein geboten.

Zahlreiche Klettersteige und -touren finden Sie in unserer Region für jede Altersgruppe. Auch ein Kinderklettersteig, drei Jugendklettersteige sowie "Kalis Klettersteiggarten" bieten aufregende Erlebnisse.

Unsere Wandertipps in ausführlicher Form:


Der Alpinsteig zum Riesachsee:
Wilde Wasser erschließt den Riesachwasserfall. 140 Meter donnert das Wasser über 2 Stufen ins Untertal hinab. Man erlebt dabei die Urgewalt des Wassers in eindrucksvoller Weise. Allerdings erfordert der Alpinsteig Trittsicherheit und Schwindelfreiheit – trotzdem für Kinder geeignet und besonders beliebt. Der Abstieg über eine Forststraße ist dagegen für jedermann begehbar. Über diese kann die Obere Gfölleralm auch ohne Alpinsteig bequem erreicht werden.

Talbach-Klamm:
Gesicherter und leicht begehbarer Klammweg bis ins Untertal; aufwärts den Bach entlang - großartiges
Naturschauspiel, viele beeindruckende Plätze am Wasser.

Schwammerllehrpfad (Kinder-Themenwanderweg):
Ab der Hochwurzen Seilbahn Talstation schlängelt sich der Schwammerllehrpfad durch den Wald. Übergroß sind heimische Pilze und Schwammerln
dargestellt. Spielerisch lernt man welche essbar sind und welche nicht.

Rundweg zum Nickelschmelzofen:
Ausgehend von Hopfriesen / Obertal in das ehemalige Kerngebiet des Schladminger Bergbaus.
Besonderer Tipp: Ein Besuch im Nickelmuseum mit Schmelzofen.

Ursprungalm bis zum Giglachsee:
Von der Ursprungalm bis zu den Giglachseen. Ein Wanderung mit einer Gehzeit von ca. 1 Stunde, man kann aber auch weiter bis zur Steirischen oder Lungauer Kalkspitze wandern.



Duisitzkarsee:
Fahren sie den Weg entlang bis zur Eschachalm, hier kann man parken. Man geht in etwa eine Stunde bis zum Duisitzkarsee, entweder über den Wandersteig oder über die Forststraße. Als Lohn winkt ein märchenhafter Anblick auf den kreisrunden See und die gemütlichen Almhütten.

Märchenweg Rohrmoos (Kinder-Themenwanderweg):
Ein wunderschöner Panoramaweg mit Blick nach Schladming und den Dachstein. Ein Weg mit viel handwerklichem Geschick gestalteten Märchenfiguren, ideal für die ganze Familie mit verschiedensten Spielgeräten für die kleinen Besucher.

Steirischer Bodensee:

Ausgangspunkt Parkplatz Seewigtal, Spazierweg zum beliebten steirischen Bodensee; optional erweiterbar mit lieblichem Seerundwanderweg; gemütliche
Einkehrmöglichkeit. Alpine Wanderziele: Hans-Wödl-Hütte, Höchstein.

Silberkarklamm:
Man erreicht über viele gut gesicherte Leitern und Stege entlang des Silberbaches und vorbei an monumentalen Felsblöcken den Schleierwasserfall. Dort öffnet sich die Klamm zum Silberkar mit der bewirtschafteten Silberkarhütte. Die Gehzeit vom Parkplatz bis zur Silberkarhütte beträgt rund eine Stunde und man überwindet dabei einen Höhenunterschied von etwa 150 m.


Der Berg ruft!